Moorgang 

Die noch lebenden fünf Mitglieder der Familie Henk treffen sich auf Einladung von ihrem Anwalt im Monument-House, ihrem Familiensitz inmitten eines Moors. Vordergründig geht es um das Erbe der Familie, das offiziell noch nicht verteilt werden dürfte. Tatsächlich sind aber Einige nur am eigenen Profit interessiert. So geht es nicht lange, bis der erste „Erb-Konkurrent“ das Zeitliche segnet – nicht wirklich etwas Aussergewöhnliches bei den Henks. Nebst den Familienmitgliedern werden aber auch scheinbar Unbeteiligte umgebracht.
In dieser schwarzen Komödie ist Nichts und Niemand wirklich so, wie er sich gibt - ausser vielleicht die Henks.

Moorgang von Norman Robbins 
Schweizerdeutsch von Hansruedi Schneider

Regie: Peter Locher, Wohlen AG
Aufführungsrecht: tve Theaterverlag Elgg bei Belp

unsere Rollen 

Augustus Henk

Er spielt sich als Patriarch unter den Geschwistern auf. Durch seine aufbrausende und bissige Art lässt er jede 

Widerrede im Keim ersticken.
(Bernhard Pfeuti)

Oktavia Henk

Oktavia ist als Älteste der Henks eine hagere, blasse Erscheinung. Mit ihrer übertriebenen, esoterischen Ader stellt sie sich gerne in den Mittelpunkt.
(Heidi Niedermann)

Leider hat sich Heidi Niedermann verletzt, die Rolle wird durch Katja Stocker gespielt.

Henrietta Henk

Mit ihrem finsteren Gesichtsausdruck verbreitet sie eine sehr kühle Stimmung. Henrietta legt sich gerne mit ihren Geschwistern an und verteilt grosszügig Beleidigungen jeglicher Art.
(Sonja Moeri)

Athene Henk

Sie gibt sich als unbekümmerte, höfliche Frau die versucht, die Familie zusammen zu halten. Athene wirkt jedoch auch sehr abgeklärt, so als könne sie kein Wässerchen trüben.
(Claudia von Felten)

Fabia Henk

Fabia ist sehr um ihr Aussehen bemüht und versucht ihr Alter durch Kleidung und Accessoires zu kaschieren.

Sie präsentiert sich als attraktive Frau, und versucht durch Theatralik die Aufmerksamkeit zu erhaschen.
(Eveline Gerber)

Mortimer
Crayle 

Crayle amtet als Anwalt der Familie Henk. Er zeigt sich als schleimiger, durchtriebener Mann mit stechendem Blick. Einerseits mimt er den perfekten Diplomaten,  andererseits widmet er sich unverblümt seinen eigenen Interessen.
(Toni Niedermann)

Zoe 
Mapleton

Zoé ist Crayle’s Assistentin: eine streng aussehende Frau in den Dreissigern. Sie wirkt leicht unterkühlt, manchmal zickig 

und ist auf Crayle nicht gut zu sprechen. Bei seiner Abwesenheit markiert sie gerne die Chefin.
(Sonja Vogel)

Vernon 
Previtt  

Vernon ist ein arbeitsloser  Schauspieler und arbeitet vorübergehend als Hausangestellter. In seinem ganzen Auftreten 

ähnelt er dem Abklatsch eines Homosexuellen aus einer TV-Slapstickserie der 60er Jahre.

(Simon Fricker)

Edna Honeywell    

Als junge, blasse und leicht schreckhafte Hausangestellte scheint Edna durch ihre naive Art ziemlich schnell überfordert. Sie wurde zusammen mit Vernon engagiert, das Haus auf Vordermann zu bringen.

(Mirja Fricker)

Larry 
Lewis        

Larry ist ein abgehalfteter Kinderclown in den Vierzigern. Er agiert oft ungeschickt, nervös und überangepasst und zeigt sich in vielen Situationen sehr harmoniebedürftig. Larry fühlt sich in dieser Gesellschaft sichtlich unwohl in seiner Haut.
(Thomas Fricker)

Technik

Sebastian versteht den Umgang mit unserer Technik spielend und macht alles, um uns im besten Licht zu präsentieren.
(Sebastian Kalberer)

Regieassistenz

Termine, Requisiten und Vieles mehr: ohne unsere Regieassistenz läuft nichts.
(Katja Stocker)

Regie

Unser Chef auf dem Platz, Coach, Ideengeber und in Coronazeiten erfinderisch mit neuen Arten zum Proben.
(Peter Locher)